Systemisches Coaching und Supervision

jeweils 1½-jährige berufsbegleitende Aufbauweiterbildung

Die Aufbau-Weiterbildung in Systemischem Coaching und Systemischer Supervision gliedert sich in zwei Abschnitte, die jeweils
1 1/2 Jahre umfassen:

  • Im ersten Teil „Systemisches Coaching“ geht es vor allem um die Beratung von Einzelpersonen und Führungskräften, bei beruflichen Fragestellungen in ihrem spezifischen Arbeitskontext.
  • Im zweiten Teil „Systemische Supervision“ liegt der Schwerpunkt auf Fallsupervision, Teamentwicklung und der Erweiterung der Perspektive auf die Organisation.

Die Weiterbildung in „Systemischem Coaching und Systemischer Supervision“ ist an den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie – DGSF ausgerichtet und seit 2004 anerkannt. Eine Wiederanerkennung ist beantragt.

Für eine DGSF-Anerkennung ist eine abgeschlossene Weiterbildung in Systemischer Therapie oder Beratung und entsprechende Berufserfahrung Voraussetzung (siehe DGSF-Richtlinien). Ausnahmen sind eventuell in Absprache mit der Weiterbildungsleitung möglich.

Die Weiterbildung „Systemisches Coaching und Supervision” wendet sich insbesondere an:

  • (zukünftige) Coaches und Supervisor/innen
  • Führungskräfte aus dem sozialen Bereich, die viel mit Teams und Gruppen arbeiten
  • Trainer/innen aus der Erwachsenenbildung und Personalentwicklung, die systemisch arbeiten und ihr Methodenrepertoire erweitern wollen
  • Personen, die bereits eine systemische Weiterbildung haben und sich noch weiterentwickeln wollen

Ein Orientierungsgespräch mit der Weiterbildungsleitung wird empfohlen. Setzen Sie sich für ein unverbindliches Orientierungsgespräch gerne mit uns in Verbindung.

Einführungsseminar

Kosten: 400,– EUR bzw. 370,– EUR mit Frühbucherrabatt zzgl. Kosten für Übernachtung und Verpflegung (ca. 28.- EUR/Nacht).

Nach dem Einführungsseminar haben Sie 2 Wochen Bedenkzeit für Ihre Entscheidung, die ganze Weiterbildung zu absolvieren.

Weiterbildung

„Systemisches Coaching”

Dauer: 1½ Jahre (278 UE)
Kosten:  2.590,– EUR
Abschluss: „Systemischer Coach” danach Möglichkeit zum Quereinstieg und zur Fortsetzung der Weiterbildung

„Systemische Supervision”

Dauer: 1½ Jahre (277 UE)
Kosten:  2.460,– EUR
Abschluss: „Systemische(r) Supervisor(in)”

Laden Sie hier das aktuelle Anmeldeformular für das Einführungsseminar als PDF-Datei herunter. Einfach ausdrucken, ausfüllen und an uns zurücksenden.

Jetzt herunterladen

Ausführliche Richtlinien, aktuelle Terminpläne und weitere Informationen schicken wir Ihnen gerne auf dem Postweg zu.
Bitte lassen Sie uns hierfür Ihre Postadresse zukommen.

Jetzt anfordern!

Worum geht es im Systemischen Coaching und in der Supervision?

Der systemische Ansatz impliziert, dass Problemstellungen grundsätzlich im Zusammenhang mit dem /den jeweiligen System/en zu sehen sind, und sich deshalb nicht isoliert, sondern in diesem Bezugsrahmen lösen lassen. Für die Systemische Supervision bedeutet das (u. a.):

  • Es geht nicht darum die Ursache für ein Problem herauszufinden, sondern das gesamte System im Blick daraufhin zu analysieren, welche Faktoren das Problem hervorbringen, verstärken oder verringern.
  • Systemische Supervisor/innen gestalten ihre Arbeit in dem Bewußtsein, dass sie es immer mit einem komplexen Gefüge von Beziehungen, Regeln, Wechselwirkungen, Historie, Kommunikationsstrukturen, Interaktionen, Hierarchien, etc. zu tun haben.
  • Die Komplexität von sozialen Systemen zu nutzen, um daraus handlungsorientierte Lösungen abzuleiten.
  • Den Klienten und Supervisand/innen im Sinne des Konstruktivismus zu neuen Wahrnehmungen und damit zu neuen Handlungsmöglichkeiten zu verhelfen.
  • Die Ressourcen der Supervisand/innen in den Supervisionsprozess mit einzubeziehen.
  • Mit systemischen Methoden den Coachingprozess lebendig und kreativ gestalten.
  • Als systemische/r Coach und Supervisor/in kontextbezogen zu denken und zu handeln.
Curriculum Teil A

Dauer: 1½ Jahre

  • Grundlagen von systemischem Coaching und Supervision,  Einführung (3 Tage):
    Zielfindung, Auftragsklärung, Rahmenbedingungen für Coaching, Supervisionsformen, Fallsupervision, Akquise, erste Interventionen, Vorstellung der gesamten Weiterbildung als Grundlage für die Entscheidung.
  • Systemisches Coaching u. Kontext (4 Tage/Mi-Sa):
    Die Erfassung des Kontextes einer Fragestellung im Coaching bietet aus systemischer Sicht neue Erkenntnisse, Perspektiven und Lösungsmöglichkeiten. Mit Hilfe des von ISYS entwickelten Ebenenmodells werden Wechselwirkungen und Resonanzphänomene deutlich und nutzbar gemacht für den Coachingprozess.
  • Coaching von Führungskräften (3 Tage/Do-Sa):
    Die Begleitung von Führungskräften als Coach erfordert, die Auseinandersetzung mit Führungsstilen, Führungsmitteln, Führungsqualitäten etc., um ziel- und aufgabenorientiert arbeiten zu können.
  • Konflikt-Coaching (4 Tage/Mi-Sa):
    Herausarbeiten von Spezifika unterschiedlicher Rollen und Aufgaben, Teamdynamik und Teamkultur mit dem Schwerpunkt der Konfliktklärung beim Team- und Gruppencoaching. Ethische Aspekte von Coaching werden ebenfalls Thema sein.
  • 2 Praxisseminare (2+3 Tage/Fr/Do-Sa):
    In Live-Coachings stellen die Teilnehmer/innen ihre Tätigkeit vor, und lernen mit Hilfe des/der Trainer/in und der  Weiterbildungsgruppe, ihre Arbeit zu verfeinern. Teilweise wird das Live-Coaching als Meta-Consultation gestaltet.
  • 4  Weiterbildungs- bzw. Supervisionstage :
    An diesen von Trainer/innen geleiteten Tagen wird das Gelernte in Lehr- und Fallsupervisionen vertieft bzw. weitere Fragen geklärt.
  • Eigenverantwortliche Intervision (30 UE) :
    In regionalen Intervisions-Gruppen geben sich die Teilnehmer/innen regelmäßig kollegiale Supervision.
  • Eigenverantwortliche Coaching Praxis (50 UE):
  • Abschlussseminar (2 Tage/Fr-Sa):
    Darstellung der Abschluss-Arbeiten für Coaching, Reflexion der persönlichen und professionellen Entwicklung, Auswertung, Abschlussritual. Nach erfolgreichem Abschluß dieses Weiterbildungsabschnittes bekommen Sie ein Zertifikat, mit dem dann die Anerkennung als Systemische/r Coach/in (DGSF) beantragt werden kann.

Curriculum Teil B

Dauer: ebenfalls 1½ Jahre

Aufbauende Weiterbildung  „Systemische Supervision“ mit der Möglichkeit zum Quereinstieg (Voraussetzung ist der Abschluss einer Systemischen Coaching-Weiterbildung (DGSF oder SG anerkannt))

  • Supervisorische Alltagspraxis (4 Tage/Mi-Sa):
    Bedeutungsgebung von Supervision durch die Supervisand/innen, benannte und indirekte Aufträge in der Supervision, Resonanzphänomene, schwierige Themen der Supervision, wie Suchtprobleme, Mobbing, Arbeitsüberlastung.
  • Der systemische Blick auf Organisationen
    (4 Tage/Mi-Sa): Wirkung und Bedeutung von Organisationskultur, Organisationsrekonstruktion, Aspekte von Organisationsentwicklung in der Supervision, Rekonstruktion eigener Betriebserfahrungen und Glaubenssätze.
  • Begleitung von Veränderungsprozessen (4 Tage/Mi-Sa):
    Wahrnehmung, Reflektion und Initiation von Entwicklung auf verschiedenen Ebenen, Teamentwicklungsmodelle, Positionen, Rollen und Aufgaben in einem Team, Abschluss von Supervisionen.
  • 1 Praxisseminar (3 Tage/Do-Sa):
    In Live-Supervisionen stellen die Teilnehmer/innen ihre supervisorische Tätigkeit vor, und lernen mit Hilfe des/der Trainer/in und der Weiterbildungsgruppe, ihre Arbeit zu verfeinern. Teilweise wird die Live-Supervision als Meta-Consultation gestaltet.
  • Insgesamt 5 einzelne Weiterbildungs- bzw. Supervisionstage:  An diesen von Trainer/innen geleiteten Tagen wird das Gelernte in Lehr- und Fallsupervisionen vertieft bzw. weitere Fragen geklärt.
  • Eigenverantwortliche  Intervision (20 UE):
    In regionalen Intervisions-Gruppen geben sich die Teilnehmer/innen regelmäßig kollegiale Supervision.
  • Eigene Supervisionspraxis (50 UE) :
    Die Teilnehmer/innen führen während der Weiterbildung in eigener Verantwortung Supervisionen mit Einzelpersonen, Gruppen oder Teams durch oder beraten eine Organisation. Diese Beratungen und Supervisionen werden durch die Lehrsupervision begleitet und reflektiert.
  • Abschlussseminar (3 Tage/Do-Sa):
    Darstellung der Abschluss-Arbeiten für Supervision, Reflexion der persönlichen und professionellen Entwicklung, Auswertung, Abschlussritual.

Veranstaltungsorte

Die Weiterbildungen finden in einem umgebauten Bauernhaus am Fuße der Schwäbischen Alb, einem gemütlichen Selbstversorgungshaus in Hechingen-Schlatt, sowie in unseren Praxisräumen in Rottenburg nahe der Altstadt statt.

Seminarhaus Am Kirchenköpfle 3 · 72379 Hechingen-Schlatt

Seminarhaus

Gruppenraum der Praxis Schuhstraße 4 · 72108 Rottenburg

Praxis

Einführungsseminar

Kosten: 400,– EUR bzw. 370,– EUR mit Frühbucherrabatt zzgl. Kosten für Übernachtung und Verpflegung (ca. 28.- EUR/Nacht).

Nach dem Einführungsseminar haben Sie 2 Wochen Bedenkzeit für Ihre Entscheidung, die ganze Weiterbildung zu absolvieren.

Weiterbildung

„Systemisches Coaching”

Dauer: 1½ Jahre (278 UE)
Kosten:  2.590,– EUR
Abschluss: „Systemischer Coach” danach Möglichkeit zum Quereinstieg und zur Fortsetzung der Weiterbildung

„Systemische Supervision”

Dauer: 1½ Jahre (277 UE)
Kosten:  2.460,– EUR
Abschluss: „Systemische(r) Supervisor(in)”

Laden Sie hier das aktuelle Anmeldeformular für das Einführungsseminar als PDF-Datei herunter. Einfach ausdrucken, ausfüllen und an uns zurücksenden.

Jetzt herunterladen

Ausführliche Richtlinien, aktuelle Terminpläne und weitere Informationen schicken wir Ihnen gerne auf dem Postweg zu.
Bitte lassen Sie uns hierfür Ihre Postadresse zukommen.

Jetzt anfordern!